Responsible Investment

Nutzen Sie unseren langfristigen, globalen Ansatz für verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Investieren

  • 20 Jahre

    Erfahrung in verantwortungsvollem und Impact Investing

  • € 463 Mrd.*

    verwaltetes Vermögen mit ESG-Integration

  • 7200

    nach ESG-Kriterien bewertete Emittenten

  • 100 %

    unserer Core-Portfoliomanager haben Zugang zu ESG-Analysen und Kennzahlen

* Quelle: AXA IM, Stand 30. September 2018.

Was ist verantwortliches Investieren?

Bei AXA IM definieren wir verantwortliches Investieren (RI) als einen Investmentprozess, der ESG-Faktoren einbezieht: Umwelt, Soziales und Corporate Governance. Dadurch können unsere Kunden ihre Portfolios an Megatrends ausrichten, die die Investmentwelt verändern. Ob zunehmende Regulierung, wachsender Bedarf an Risikoverringerung und steigendes soziales Bewusstsein – all das lässt sich besser berücksichtigen, wenn ESG-Faktoren im Investmentprozess integriert sind.

Warum ist verantwortliches Investieren wichtig?

Mit ESG können Unternehmen die Weltwirtschaft und die Welt, in der wir leben und arbeiten, grundlegend ändern. Wir glauben, dass ESG-Analyse zu besseren Anlagelösungen führt, die weltweite Herausforderungen aufgreifen und nachhaltigen Wert für unsere Kunden schaffen.

ESG-Faktoren können die klassische Finanzanalyse verfeinern. Man kann über eine traditionelle Bewertungsanalyse hinaus Chancen und Risiken erkennen, erhält Hinweise auf Reputationsrisiken und kann Firmen finden, die sich schnell an neue Marktherausforderungen anpassen. Hauptziel der ESG-Integration bleibt aber stets die Finanzperformance.

Gibt es einen Unterschied zwischen sozial verantwortlichem Investieren und ESG-Integration?

Sozial verantwortliches Investieren (SRI) und ESG gelten oft als Synonyme. Es gibt allerdings einige wichtige Unterschiede zwischen den beiden Konzepten und ihren Auswirkungen auf den Investmentprozess.

Umwelt, Soziales und Governance (ESG)

ESG steht für ein Investmentkonzept, das große Auswirkungen auf die Performance haben kann. ESG-Faktoren können die klassische Finanzanalyse verfeinern. Man kann über eine traditionelle Bewertungsanalyse hinaus Chancen und Risiken erkennen. Hauptziel der ESG-Integration ist aber stets die Finanzperformance.

Sozial verantwortliches Investieren (SRI)

SRI geht einen Schritt weiter. Aufgrund spezieller Sozial- und Nachhaltigkeitsrichtlinien werden Anlagen gezielt ausgewählt oder aus dem Portfolio gestrichen – ausgehend von religiösen, persönlichen oder politischen Werten und Überzeugungen. SRI-Strategien nutzen ESG-Faktoren, um Ziele festzulegen oder das Anlageuniversum nach Positiv- oder Negativkriterien zu filtern.

Verantwortliches Investieren ist ein noch junges Konzept ohne genaue, allgemein anerkannte Regeln, Richtlinien und Definitionen – ein Sammelbegriff für diverse Investmentansätze, die ökologische und soziale Kriterien sowie die Corporate Governance berücksichtigen. Es gibt unterschiedlichste Formen, die aber stets Anlagerisiken erkennen und verringern wollen.

Was unsere ESG-Analyse von Unternehmen und Ländern auszeichnet

Was bedeutet ESG bei AXA Investment Managers?

Als ein verantwortlicher Investor wollen wir bei der Vermögensanlage für unsere Kunden ESG-Risiken und -Chancen steuern. Wir haben deshalb Sektoren festgelegt, in die wir nur bis zu einer bestimmten Obergrenze investieren. Manche Bereiche werden ganz ausgeschlossen: umstrittene Waffen, Palmöl, Agrarrohstoffe und Kohle.

Daneben wenden wir unsere ESG-Standards auf unsere RI-Fonds und Fonds mit ESG-Integration an. Auch institutionelle Kunden können auf Wunsch in sie investieren.

Diese Standards helfen uns, ESG-Risiken zu steuern und uns auf wichtige Themen wie Klimawandel, Gesundheit und Sozialkapital zu konzentrieren. Zusätzlich berücksichtigen wir auch schwerwiegende Kontroversen und eine geringe ESG-Qualität.

Aufgrund unserer Standards schließen wir die folgenden Sektoren und Bereiche aus unseren RI- und ESG-Fonds aus:

  • Kohle- und Teersandproduzenten
  • Tabak
  • Verteidigung
  • Firmen, die erheblich gegen den United Nations Global Compact (UNGC) verstoßen
  • Unternehmen mit geringer ESG-Qualität

Die ESG-Standards von AXA IM sind ein Element unserer ESG-Integration. Hinzu kommen Analyse und Bewertung von Unternehmen nach diesen Richtlinien, allgemeines themenbezogenes Engagement und Abstimmungen auf Hauptversammlungen.

Unser Ansatz

  • Vermeiden

    Vermeide Anlagen, die im Widerspruch zu Deinen Zielen und Werten stehen

  • Identifizieren

    Identifiziere ESG-Risiken und Chancen

  • Investieren

    Investiere unter Berücksichtigung von ESG-Analysen

  • Verändern

    Sorge dafür, dass Deine Anlagen etwas bewirken („Impact“)

  • Einfluss nehmen

    Nimm Einfluss durch umfassende Analysen und Engagement

Diese Seite ist nur zu Informationszwecken gedacht. Sie stellt kein Angebot von AXA Investment Managers oder seinen verbundenen Unternehmen für den Kauf oder Verkauf von Anlagen, Produkten und Dienstleistungen dar und ist nicht als Aufforderung oder als Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen. Die hier beschriebenen Strategien sind unter Umständen nicht in allen Rechtsordnungen verfügbar und/oder bestimmten Arten von Anlegern vorenthalten. Meinungen, Schätzungen und Prognosen auf dieser Seite sind subjektiv und können sich jederzeit ändern. Es wird keine Garantie, Gewährleistung oder Zusicherung im Hinblick auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Materialien abgegeben. Die Leser müssen selbst entscheiden, inwieweit sie sich auf Informationen in diesen Materialien verlassen. Diese Materialien enthalten keine ausreichenden Informationen, um als Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen zu werden.