Fintech

Der technologische Wandel verändert viele Aspekte unseres Lebens und Arbeitens. Dies gilt insbesondere für Finanzdienstleistungen. Entdecken Sie, was dies für Investoren bedeutet.

Was ist ein Fintech?

Ein Fintech ist ein Unternehmen, das mit innovativen Technologien wie Datenerhebung und -analyse, Software, künstliche Intelligenz oder mobile Technik den Finanzsektor verändert und/oder verbessert. Das können etablierte Finanzinstitute sein, Technologieunternehmen, die im Bereich Fintech expandieren, oder neue Firmen, die sich gezielt auf Finanztechnologie konzentrieren.

Der technische Fortschritt verändert unser Leben und unsere Arbeit in vielen Bereichen. Das gilt vor allem für Finanzdienstleistungen. Innovationen in der Finanztechnologie wie Onlinebanking, digitale Zahlungssysteme oder die Blockchain führen uns in eine neue Ära. Alles wird anders.

Was bedeutet das für Investoren?

Die Zahl der Finanztransaktionen ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Elektronische Zahlungen werden immer selbstverständlicher. Da diese Entwicklung immer schneller wird, erwarten Kunden jederzeit sichere Zahlungsmöglichkeiten – auf jeder Plattform.

 

aller Unternehmen weltweit nutzten 2017 Fintech. 2015 waren es nur 16%.1 Noch immer ist die Nutzung sehr ungleich verteil. Viele Länder haben Nachholbedarf.

  

 

500 Mrd. USD  werden Finanzdienstleister 20212 vermutlich für IT-Infrastruktur ausgeben.2

 

 


112 Mrd. USD wurden 2018 weltweit in Fintech investiert (über Private Equity, Venture Capital sowie Fusionen & Übernahmen). Das ist mehr als eine Verdoppelung.3 Aus unserer Sicht entstehen durch solche Investitionen weitere Innovationen und weiteres Wachstum des Fintech-Sektors. Das bedeutet mehr Chancen an den Börsen.

 

 

In Fintech investieren

Wir haben drei Fintech-Themen identifiziert, die mehrere Jahre lang relevant sein dürften, mit Unternehmen , die schnelles Wachstum versprechen.

  • Bargeldlose Gesellschaft: Weltweit nutzen immer mehr Menschen digitale Zahlungssysteme. Wir werden zu einer bargeldlosen Gesellschaft.
  • Innovative Marktführer: Viele etablierte Unternehmen verändern oder verbessern den Finanzsektor mit Technologien, mit denen sie ihren großen Kundenkreis besser betreuen können.
  • Technologieermöglicher: Sie bieten die notwendige Technologie, um die Online-Präsenz von Fintech-Unternehmen auf unterschiedlichen Kanälen und über verschiedene Endgeräte zu gestalten und zu unterstützen.

Auch B2B-Fintech dürfte aus unserer Sicht stark wachsen. Fintechs  werden die Lücke füllen, wenn sich Banken aus dem Kreditgeschäft mit kleineren und mittleren Unternehmen zurückziehen. Außerdem bieten sie Lösungen für bargeldlose Zahlungen und Prozessoptimierung.

Warum jetzt in Fintech investieren?

Viele Finanzinstitute beginnen, sich mit Fintech anzufreunden und erkennen, wie sie mit Innovationen ihre Geschäftsmodelle weiterentwickeln können. Unterdessen erkennen etablierte Technologieunternehmen, die im komplexen Finanzsektor Fuß fassen wollen, allmählich die Vorteile einer Zusammenarbeit mit Fintechs, beispielsweise beim Umgang mit lokalen Regulierungsvorschriften, Kapitalanforderungen und Reputationsrisiken.

Twitter   YouTube      Xing   

1 EY FinTech Adoption Index 2017
2 IDC Report 2018
3 KPMG, The Pulse of Fintech 2018, 13. Februar 2019

Diese Seite ist nur zu Informationszwecken gedacht. Sie stellt kein Angebot von AXA Investment Managers oder seinen verbundenen Unternehmen für den Kauf oder Verkauf von Anlagen, Produkten und Dienstleistungen dar und ist nicht als Aufforderung oder als Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen. Die hier beschriebenen Strategien sind unter Umständen nicht in allen Rechtsordnungen verfügbar und/oder bestimmten Arten von Anlegern vorenthalten. Meinungen, Schätzungen und Prognosen auf dieser Seite sind subjektiv und können sich jederzeit ändern. Es wird keine Garantie, Gewährleistung oder Zusicherung im Hinblick auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Materialien abgegeben. Die Leser müssen selbst entscheiden, inwieweit sie sich auf Informationen in diesen Materialien verlassen. Diese Materialien enthalten keine ausreichenden Informationen, um als Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen zu werden.