Automation

In Automation und Robotik investieren: Wie profitieren Unternehmen von Robotik, und was bedeutet dies für Investoren?

Was ist Automation?

Automation ist die Entwicklung und Anwendung von Technologien, um Prozesse zu verbessern und zu optimieren. Automation begann in den Fabriken, als Automobilhersteller ihre Herstellungstechniken verbessern wollten. Heute ist Automation aber für unterschiedliche Bereiche unseres Lebens und unserer Arbeit relevant.

Was sind die möglichen Vorteile von Investitionen in Automation?

Automation kann Unternehmen helfen:

  • effizienter und kostengünstiger zu arbeiten
  • Zuverlässigkeit und Konsistenz zu steigern
  • sehr komplexer und schwieriger Aufgaben auszuführen
  • sicher mit Menschen zusammenzuarbeiten
  • mit den immer anspruchsvolleren Verbraucheranforderungen Schritt zu halten

Wir stehen noch Anfang dieser Entwicklung, die für erhebliche Veränderungen sorgen wird. Immer mehr Aktieninvestoren sehen hier ein enormes Langfristpotenzial. Und da in der Robotik sowohl große als auch kleinere Unternehmen tätig sind, gilt sie zunehmend als investierbare Branche, die überdurchschnittliches Wachstum verspricht. 

Erwartetes jährliches Wachstum des internationalen Robotikmarkts bis 2025.
Quellen: Boston Consulting Group, 2015

Unsere Robotech-Strategie bietet Investoren Zugang zum überdurchschnittlichen Potenzials des Robotikmarkts, eines starke wachsenden Sektors, in sich immer Chancen mit kleineren und mittleren Unternehmen entstehen. Dazu zählen:

  • Industrieautomation: Technologien, durch die Unternehmen aus allen Branchen präziser, verlässlicher und effizienter arbeiten können
  • Transport: Technologiefortschritte im Bereich Fahrzeugsicherheit und die Entwicklung selbstfahrender Autos Weitere Investmentchancen außerhalb der Automobilindustrie, beispielsweise in der Landwirtschaft und im Bergbau
  • Gesundheit: Unternehmen, die in den Bereichen robotergestützte chirurgische Eingriffe und Fernbehandlung aktiv sind
  • „Technologieermöglicher“ Technologie und Innovationen, die die Robotik ermöglichen und vorantreiben. Dazu zählen Sensoren, Konnektivität und Technologien für die Sammlung und Analyse von Informationen.
     

Durch die zunehmende Automation und innovativen neuen Technologien ist die Nachfrage nach Industrierobotern in den letzten Jahren gestiegen. Dank der Technologiefortschritte können Roboter heute sehr komplexe, motorisch anspruchsvolle Arbeiten verrichten und mit Menschen zusammenarbeiten, was zu Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen führt.

Wir glauben, dass dieses Thema noch viele Jahre relevant sein wird.

Auslieferungen von Industrierobotern weltweit (in tausend Stück)

*Prognose: Quelle: AXA IM. Abbildung: IFR World Robotics 2019. Die Performance der Vergangenheit ist kein verlässlicher Hinweise auf künftige Erträge oder Entwicklungen. Das Wachstum des Robotikmarkts ist kein verlässlicher Hinweis auf die Performance von Wertpapieren/Unternehmen, die für das Portfolio ausgewählt werden.

Roboter werden klüger, flexibler und können immer besser mit Menschen zusammenarbeiten. Deshalb sind sie in den meisten Branchen einsetzbar.

  • Am meisten kommen Industrieroboter in der Automobilindustrie sowie in der Halbleiter- und der Elektronikbranche zum Einsatz.
  • In den letzten Jahren hat ihre Nutzung im Sektor Nahrungsmittel und Getränke am meisten zugenommen.

Die Präzision von Robotern ist auch bei Routinearbeiten oder gefährlichen Tätigkeiten hilfreich, etwa beim Test gefährlicher Substanzen.

Quelle: International Federation of Robotics, Stand 18. September 2019

Roboter werden auch immer erschwinglicher, während die Arbeitskosten steigen und die arbeitende Bevölkerung in vielen Ländern schrumpft.

Quellen:
Linke Abbildung: BofA Merrill Lynch Thematic Investing, Robot Revolution – Global Robot & AI Primer, November 2015, Oxford Economics.
Rechte Abbildung: ABB, Economic Justification for Industrial Robotic Systems, 2007; International Federation of Robotics, World Robots.

Alle Anlagen gehen mit Risiken einher und das Kapital ist nicht garantiert. Anlagestrategien investieren in die Finanzmärkte und nutzen Techniken und Anlageinstrumente, die gewissen Schwankungen unterliegen, die zu Gewinnen oder Verlusten führen können. Weitere Risiken können hinzukommen, beispielsweise: Kontrahentenrisiko, Kreditrisiko oder Risiken im Zusammenhang mit Managementtechniken wie dem Einsatz von Derivaten oder Leverage.

Diese Seite ist nur zu Informationszwecken gedacht. Sie stellt kein Angebot von AXA Investment Managers oder seinen verbundenen Unternehmen für den Kauf oder Verkauf von Anlagen, Produkten und Dienstleistungen dar und ist nicht als Aufforderung oder als Anlage-, Rechts- oder Steuerberatung aufzufassen. Die hier beschriebenen Strategien sind unter Umständen nicht in allen Rechtsordnungen verfügbar und/oder bestimmten Arten von Anlegern vorenthalten. Meinungen, Schätzungen und Prognosen auf dieser Seite sind subjektiv und können sich jederzeit ändern. Es wird keine Garantie, Gewährleistung oder Zusicherung im Hinblick auf die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Materialien abgegeben. Die Leser müssen selbst entscheiden, inwieweit sie sich auf Informationen in diesen Materialien verlassen. Diese Materialien enthalten keine ausreichenden Informationen, um als Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen zu werden.